logo
Kontakt:
Post: Durlaßstraße 14, 3163 Rohrbach
Mail: karl.bader@kabelweb.at
Tel.: 0043 650 363140

Made with love by

www.werbedesignerei.at
VP Rohrbach | Sichere Fahrt mit dem neuen Schulbus
4348
post-template-default,single,single-post,postid-4348,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.4,menu-animation-underline,side_area_slide_with_content,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12.1,vc_responsive
 

Sichere Fahrt mit dem neuen Schulbus

Sichere Fahrt mit dem neuen Schulbus

Als das private Busunternehmen vor 20 Jahren ihre Tätigkeit einstellte, gab es für die Volksschulgemeinde damals dringenden Handlungsbedarf. Es musste eine langfristig zufrieden stellende Lösung gefunden werden, die Schul- und Kindergartenkinder gut und sicher in die Einrichtungen und wieder nachhause zu bringen.  Transportunternehmen aus den umliegenden Gemeinden hatten keine Kapazitäten frei, die Fahrten zu übernehmen, daher wurde im Jahr 2000 erstmals von der Schulgemeinde ein entsprechender Bus angekauft und ein gemeindeeigener Transport in Betrieb genommen. Mit der umsichtigen Fahrerin Erika Kahrer stand dem Schülertransport nichts mehr im Wege.  Eine Lösung,  die sich über zwei Jahrzehnte bewährt hat. „Mittlerweile wurden die Busse mehrmals ausgetauscht beziehungsweise erneuert und einige  Gemeindemitarbeiter können inzwischen im Krankheitsfall einspringen, weil sie die dafür notwendige Prüfung absolviert haben“ wissen Bürgermeister Karl Bader und Schulobmann Josef Retzl. „Seitens der Finanzlandesdirektion gibt es die Zusage einer finanziellen Förderung der einzelnen Fahrten. Zum sicheren Transport unserer Schul- und Kindergartenkinder wurde daher der nun in die Jahre gekommene VW T4 ausgeschieden und ein neuer Toyota Pro Ace 9-Sitzer angekauft“ informiert geschäftsführender Gemeinderat Josef Retzl. „Der 12 Jahre alte Wagen wurde von Firma Vorreither in Hainfeld zurückgenommen. Der Volksschulgemeinde sind noch Restkosten von € 26.000.—entstanden“  gibt Retzl auf NÖN-Anfrage bekannt.

„Mit Klimaanlage und vielen anderen Extras ist der neue Bus noch bequemer und sicherer für Kinder die aus den Katastralgemeinden Bernreit, aus dem Durlaß oder aus Prünst befördert werden. Die Gefährdung der Kinder wird im Straßenverkehr zunehmend größer“ sind sich die kommunalen Politiker einig, dass die Neuanschaffung im Interesse der Kinder dringend erforderlich war.

keine Kommentare

Sorry, the comment form is closed at this time.