logo
Kontakt:
Post: Durlaßstraße 14, 3163 Rohrbach
Mail: karl.bader@kabelweb.at
Tel.: 0043 650 363140

Made with love by

www.werbedesignerei.at
VP Rohrbach | Resümee der sieben Punschstandaktionen
2482
post-template-default,single,single-post,postid-2482,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.4,menu-animation-underline,side_area_slide_with_content,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive
 

Resümee der sieben Punschstandaktionen

Resümee der sieben Punschstandaktionen

Resümee der sieben Punschstandaktionen der Volkspartei Rohrbach im Advent 2017:

Köstliche Gulaschsuppe servierte VP Obmann Bürgermeister Karl Bader am Samstag vor Weihnachten den vielen Punschstandbesuchern. Alica Palber sorgte in der schmucken blaugelben Hütte indes für heiße Getränke. USC Obmann Hannes Pichlerund die Funktionäre vom USC-INDAT freute das sehr, denn nunmehr steht dem Sportlernachwuchs der Reinerlös für die erfolgreiche Jugendarbeit zur Verfügung.

 

Zum 9. Mal jährte sich im Advent die Punschstandaktion der Volkspartei,  die zugunsten der Jugendarbeit der heimischen Vereine betrieben wurde. Glühwein, Punsch und Zitronentee sowie verschiedene kulinarische Spezialitäten wurden mit viel Einsatz an den Freitagen und  Samstagen Ende November und im Dezember verkauft. In einem großartigen Miteinander erwirtschaftete das 21-köpfige VP Helferteam bei insgesamt sieben Punschständen rund € 3500.– die  den heimischen Vereinen für die vorbildliche Jugendarbeit übergeben wurden. „Auch hier stand das Miteinander im Vordergrund“ freut sich VP Obmann, Bürgermeister Karl Bader über die erfolgreiche VP Aktion.

Die Jugend des USC INDAT Rohrbach und die Feuerwehrjugend wurde mit einem finanziellen Zuschuss bedacht. Gewürdigt wurde auch die hervorragende Naturfreunde-Jugendarbeit. Eine Geldspende gab es auch für die SPUNTUVERO-Kinder und für das  Jugendrotkreuz sowie der Tennisjugend. Natürlich wurden auch die Rohrbacher Ministranten nicht vergessen. „Die Jugendblaskapelle und der Trachtenverein wurden gesondert finanziell berücksichtigt“ verrät VP Obmann Bürgermeister Karl Bader und freut sich gleichzeitig, dass die karitativen Aktionen auch im vergangenen Advent von der Bevölkerung so gut angenommen wurden.

 

 

keine Kommentare

Sorry, the comment form is closed at this time.